Lehman Brothers-Gläubiger erhalten ihr Geld zurück

2008 war die große US-Investmentbank Lehman Brothers Pleite gegangen. Wie Insolvenzverwalter Michael Frege jetzt der Fachzeitschrift „INDat“ mitteilte, werden die 750 Gläubiger des deutschen Tochterunternehmens Lehman Brothers Bankhaus AG in vollem Umfang entschädigt. Nicht berücksichtigt werden allerdings die rund 50.000 deutschen Privatinvestoren, die auf Zertifikate der niederländischen Lehman-Tochtergesellschaft gesetzt hatten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie im Online-Portal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf