Insolvenzverwalter verkauft Unister-Tochter „kurz-mal-weg.de“

Mit dem Verkauf des Kurzreise-Onlineportal kurz-mal-weg.de konnte Lucas Flöther als vorläufiger Insolvenzverwalter der im Juli Pleite gegangenen Unister-Holding nun einen ersten Teilerfolg vermelden. Der Käufer Fit Reisen will das Portal unter selbem Namen fortführen und auch die Arbeitsplätze der 16 Mitarbeiter in Leipzig sichern. Bezüglich des Kaufpreises wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Gläubiger der insolventen Unister-Gruppe haben dem Verkauf bereits zugestimmt und „die Geschäftsübergang erfolgt rückwirkend zum 1. November 2016.“, so Unister in der entsprechenden Pressemitteilung.

Das Tranchieren der Insolvenzmasse
Mit der Übernahme von kurz-mal-weg.de geht Flöther einen ersten, wenn auch kleinen Schritt, was die Veräußerung der Unister-Insolvenzmasse angeht. Schließlich gilt es, Interessenten für die insgesamt gut 40 Internetportale zu finden. Unter den Reiseplattformen der Unister-Gruppe befinden sich auch fluege.de und ab-in-den-urlaub.de als Kerngeschäft des insolventen Reiseportalbetreibers, dessen beide Gründer und Geschäftsführer Thomas Wagner und Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz Mitte Juli dieses Jahres tödlich verunglückten.

Insolvenzverwalter Lucas Flöther hofft weiterhin auf strategische- und/oder Finanzinvestoren, die fluege.de und ab-in-den-urlaub.de übernehmen wollen. Sechs Interessenten sollen noch im Rennen um die beiden größten Tranchen aus der Insolvenzmasse sein. In welchem Maße weitere Verkäufe zum Abbau der Überschuldung in Höhe von 44 Millionen Euro beitragen werden, bleibt indes abzuwarten.

Debitos als Alternative für Insolvenz-Gläubiger und Insolvenzverwalter
Insolvenzverfahren wie jene gegen die Unister Holding, stellen Gläubiger mitunter auf eine harte Geduldsprobe. Sie können langwierig sein und sind nicht selten mit einem ungewissen Ausgang verbunden, was die Erfüllung der Gläubigerforderungen angeht. Unsere Debitos Forderungsbörse bietet hierfür einen schnelleren und besseren Weg.

Über unsere Online-Plattform, die sich mittlerweile auch als Zweitmarkt für Insolvenzforderungen etabliert hat, können Gläubiger ihre offenen Forderungen gegen insolvente Unternehmen in wertvolle Liquidität umwandeln. Dank des transparenten Echtzeit-Wettbewerbs unter den Investoren, wird so ein marktüblicher Preis erzielt und vor allem werden nervenraubende Insolvenzverfahren clever abgekürzt. Gläubiger maximieren ihre Erlöse und die Käufer erhalten attraktive Investitionsmöglichkeiten.

Auf der anderen Seite bietet Debitos auch Insolvenzverwaltern eine innovative und flexible Möglichkeit, der Insolvenzmasse mit dem Verkauf titulierter Forderungen gegen Drittschuldner oder auch von Insolvenzquoten wertvolle Liquidität zuzuführen. Eine wirkliche Win-Win-Situation also, die sowohl Gläubigern als auch Insolvenzverwaltern neue Wege aus langwierigen Insolvenzverfahren und hin zur effizienten Verwertung offener Forderungen jeder Art eröffnet.

Die Quellen zu unserem Artikel wie auch weiterführende Informationen zum Thema finden Sie unter unten aufgeführten Links:

Pressemitteilung Unister Holding:

Handelsblatt online:



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf