Debitos in der InsbürO

In der April Ausgabe der InsbürO, der Fachzeitschrift für Insolvenzsachbearbeitung und Entschuldungsverfahren, erschien ein interessanter Artikel über Debitos unter dem Titel: „Forderungseinzug: Debitos – ein Zweitmarkt für Forderungen“. Der Geschäftsführer, Timur Peters, erklärt in diesem Artikel den Forderungsverkauf und thematisiert die Vorteile, welche Debitos gegenüber traditionellem Forderungseinzug bietet.

Laut dem Wirtschaftsinstitut Bürgel hält jedes 5. Deutsche Unternehmen ausstehende Forderungen in ihren Bilanzen. Dabei geraten 9 von 10 Gläubigern selbst in Schwierigkeiten: Liquiditätsengpässe, Entlassungen sowie Insolvenzen sind nicht selten die Folge. Es ist also im Interesse aller, notleidende Kredite und ausstehende Forderungen schnellstmöglich abzubauen.

In dem Artikel werden speziell Forderungstransaktionen im Kontext von Unternehmensinsolvenzen beleuchtet, d.h. sowohl von Gläubigerseite als auch Drittschuldnerforderungen, die der Insolvenzverwalter selber verkaufen kann.

Wir freuen uns über den Beitrag und wünschen viel Spaß beim Lesen.



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf