Dresdner Factoring AG mit neuem Eigentümer

Bereits Anfang Juni haben wir an dieser Stelle von dem Übernahmeangebot der abcfinance Beteiligungs AG für die Dresdner Factoring AG berichtet. Von Beginn an hatten der Großaktionär Jürgen Freisleben sowie ein weiterer größerer Anteilseigner dem Angebot der abcfinance Beteiligungs AG zugestimmt. So verwundert es wenig, dass sich inzwischen 2.334.254 Stück oder 81,27% der Aktien an der Dresdner Factoring AG im Besitz der 100%-Tochtergesellschaft der Kölner abcfinance GmbH befinden. Mit dieser Übernahme setzt die abcfinance ihre Expansionsoffensive fort und stärkt ihre Position im Leasing- und Factoringmarkt für den deutschen Mittelstand. So betont Michael Mohr, Sprecher der Geschäftsführung der abcfinance GmbH, entsprechend, dass „mit der Ausrichtung auf den Mittelstand das Kundenportfolio der Dresdner Factoring AG optimal zur abcfinance passt“.

Konsolidierung im deutschen Factoring-Markt schreitet voran
Den Angaben der Dresdner Factoring AG zufolge erreichen die abcfinance und Dresdner Factoring AG konsolidiert ein Factoringvolumen von rund 1,6 Milliarden Euro auf Basis der Zahlen des vergangenen Jahres. Das Zusammenführen von Factoring und Leasing unter einem Dach führt unweigerlich dazu, dass neue Szenarien entworfen werden – für den Mittelstand und nicht zuletzt auch für den Wettbewerb. Somit müssen die etwa 150 deutschen Factoring-Unternehmen zwar (noch) keine erdrückende Marktmacht fürchten, sich aber andererseits sicher Gedanken darüber machen, wie und wohin sie ihre nächsten Etappen sehen und setzen. Wir von Debitos gehen daher davon aus, dass diese Transaktion ein Startschuss für die weitere Konsolidierung des deutschen Factoring-Marktes bedeutet. Entsprechend wird vermutlich in den kommenden Monaten die M&A-Aktivität in diesem Sektor zunehmen. Ein erster Folge-Deal findet aktuell auch bereits mit der Übernahme von adesion Factoring durch die Autobank AG statt.

Online-Forderungsbörse als sinnvolle Ergänzung zum Factoring
Factoring stellt für viele Unternehmen ein sinnvolles Instrument zur Liquiditätssicherung dar. Es entwickeln sich aber auch auf diesem Markt neue Ansätze. So haben gerade mittelständische Unternehmer über unsere Online-Forderungsbörse erstmals die Möglichkeit, einzelne künftig fällige Forderungen im Auktionsverfahren zu verkaufen. Sie binden sich somit nicht an langfristige Rahmenverträge und können selbst entscheiden, wann eine Forderung verkauft werden soll. Schließlich kennen sie ihr Geschäft am besten! Darüber hinaus ermöglicht Debitos auch die Versteigerung kaufmännisch ausgemahnter und titulierter Forderungen. Sogar Forderungen gegen Unternehmen in der Insolvenz – hier ist Praktiker das jüngste prominente Beispiel – können gehandelt werden. Denn mit einem echten Verkauf („True Sale“) wie auf Debitos erhalten Verkäufer sofort Liquidität für ihre Forderungen und können auf diese Weise zum Teil langfristige Insolvenzverfahren intelligent vermeiden.



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf