Hommage an (den Finanzplatz) Frankfurt

Wurden Sie als Frankfurter auch in der Vergangenheit bereits von Freunden oder Bekannten angesprochen, was Sie denn um alles in der Welt in der Stadt Frankfurt halte? Die Zahlen allerdings sprechen für sich: So hat Frankfurt am Main im Jahr 2012 die Marke von 700.000 Einwohnern geknackt. Aber, so der stellvertretende Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt Oliver Schwebel bei seinem Vortrag auf dem eff European Finance Forum, gehe die Wirkung und Anziehungskraft der „Frankfurt Rhein-Main-Power-Region“ über die Grenzen der Stadt und auch des Landes Hessen hinaus. Die Mainmetropole ist als bedeutender Finanzplatz und wichtiges Wirtschaftszentrum international bekannt. Mehr als 50.000 Unternehmen sind in der Region angesiedelt. Die Region besticht insbesondere durch die hervorragende Verkehrsanbindung des Flughafens, der in nur 15 Minuten vom Stadtzentrum zu erreichen ist. Es existiert eine exzellente IT-Infrastruktur. All dies fördert Innovationen. Diese wiederum kommen der Stadt Frankfurt am Main zugute.

Stand up Start-up
Junge Unternehmer und ihre Start-ups werden unter anderem durch den Frankfurter Gründerpreis gefördert. Dieser soll „Mut zur Selbständigkeit machen und junge Unternehmen in Frankfurt am Main unterstützen“. Als noch junges Unternehmen profitiert auch Debitos als erste Online-Forderungsbörse Deutschlands von den Vorteilen des Standorts Frankfurt am Main. So waren die Stärke des Finanzplatzes sowie die starke IT-Infrastruktur – neben mehr als 4.000 km Glasfaserkabel verfügt Frankfurt über Kontinentaleuropas führenden Datenknoten, über den 35% des europäischen Internetverkehrs laufen – entscheidende Einflussfaktoren für den Standort Frankfurt am Main als Hauptsitz der Debitos GmbH. Als Online-Unternehmen steht die Plattform dabei sämtlichen Unternehmen in Deutschland offen und bringt Verkäufer von Forderungen mit qualifizierten Investoren zusammen.

Weltoffene Stadt 
Auch Frankfurt zeigt sich als Portal zur Welt offen für Neue(s). So hat der Frankfurter Flughafen im Jahr 2012 mit 57,5 Millionen Fluggästen nicht nur ein hohes Passagieraufkommen, sondern er ist gleichzeitig auch ein größerer Fischmarkt als der Hamburger Hafen. Als Standort von 35 großen und internationalen Messen (IAA, Buchmesse, Musikmesse) finden sich Jahr für Jahr über 41.000 Aussteller und Millionen von Besuchern in den Hallen, Straßen und Einkaufszentren der Stadt wieder. Viele kommen dabei aus China. Der Frankfurter Einzelhandel und Dienstleistungsbereich hat sich längst darauf eingestellt und profitiert davon, dass jeder Besucher aus China pro Übernachtung gut 1.000 Euro in Frankfurt lässt. Davon profitieren die lokale Wirtschaft und die inzwischen über 700.000 Einwohner der Stadt.

 



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf