Mittelstand setzt vermehrt auf mobile Geschäftsprozesse

Unterwegs im Mobile Business – für viele Unternehmen noch keine Selbstverständlichkeit. Dabei ergeben sich aus dem mobilen Internet und E-Mail, vor allem aber aus dem Remote-Zugriff auf Unternehmens- und Kundendaten viele Vorteile. Dies erkennen laut einer Umfrage des eco Verbands der deutschen Internetwirtschaft e.V. immer mehr vor allem mittelständische Firmen. Über 70% der in dieser Studie befragten Unternehmen gaben an, dass Mobile Enterprise auch bei ihnen in der Firma angekommen sei. Andererseits gibt es immer noch das eine oder andere Hindernis, was die Implementierung mobiler Geschäftsprozesse betrifft. 53% der befragten Unternehmen führen Sicherheitsfragen und 42% der Firmen Probleme bei der Konzeption mobiler Lösungen als größte Hürden an.

Mobiler Zugriff auf Daten immer wichtiger
Als wichtigste Bestandteile des Mobile Business sieht eine Vielzahl der Unternehmen den mobilen Zugriff auf CRM-und ERP-Daten sowie automatische Identifikationslösungen im Chain Supply (40% bzw. 52%) an. Genauso entscheidend ist aber mittlerweile auch die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort auf das Risiko- und Kreditmanagement des Unternehmens zugreifen zu können. In diesem Zusammenhang bietet die Debitos Forderungsbörse eine flexible Liquiditätslösung, die vor allem für den Mittelstand geeignet ist. Dank der Online-Auktionsplattform können Unternehmen kurzfristig LIquidität generieren, indem offene Forderungen verkauft werden. So können insbesondere Wachstumsunternehmen neue Aufträge annehmen, ohne in langwierigen Kreditverhandlungen mit der Hausbank wertvolle Zeit zu vergeuden. Vor allem aber ist für die Nutzung von Debitos keine Implementierung teurer und statischer IT-Infrastruktur notwendig.

 



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf