Debitos im Bankmagazin

Das renommierte BANKMAGAZIN berichtet über Basel III und die daraus resultierende Skepsis des Mittelstands gegenüber der Kreditvergabepolitiken der Banken. In diesem Zusammenhang erwähnt der Artikel auch Debitos. Schließlich bietet die Forderungsbörse eine alternative Möglichkeit der Finanzierung, wenn eine unflexible Kreditlinie nicht in Anspruch genommen werden soll oder kann. Anders als im klassischen Factoring steht hier die unternehmerische Flexibilität im Vordergrund, da ohne Bindung an Rahmenverträge entschieden werden kann, ob, wann und welche Forderungen zu welchen Konditionen verkauft werden sollen. Darüber hinaus ermöglicht das innovative Konzept erstmals auch den regresslosen Verkauf bereits ausgefallener Forderungen.

Auf Sicht fahren und auf Eigenmittel bauen
Die in dem Artikel erwähnte Commerzbank-Umfrage spiegelt die Unsicherheit der deutschen KMU ob anhaltender Euro-Krise und strengerer Auflagen für Kredite seitens der klassischen Kreditgeber wider. 56 Prozent der 4.000 befragten mittelständischen Unternehmen meiden derzeit langfristige Projekte und fahren eher auf Sicht. 88 Prozent der KMU dieser Umfrage setzen bei der Planung für den Kapitalbedarf auf Eigenmittel und gehen dabei nicht über das laufende Jahr hinaus. Schulden machen wird dabei aus Angst vor einer Schuldenfalle gemieden. Als Grund für diese Schulden-Aversion nennen 61 Prozent der Mittelständler die schlechte Beratung durch Banken und Sparkassen. So spricht die Commerzbank davon, dass die Planungsunsicherheit zur Investitionsbremse wird. Mittelstandsvorstand Markus Beumer bringt es noch deutlicher auf den Punkt: „Eine zu kritische Haltung zu Schulden kann einen Investitionsstau in Deutschland nach sich ziehen.“



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf



Jetzt kostenfrei
registrieren

Effiziente Lösung für
notleidende Kredite

Schnelle Prozesse im
Forderungsverkauf